Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Urlaubsregion dänische Ostsee
Unterkünfte in Österreich

Urlaubsregion dänische Ostsee

Ideal für einen entspannten Urlaub mit Kindern und dem Hund

Die Ostseeregion zählt in Deutschland zu den absoluten Highlights und das ist im Nachbarland Dänemark nicht anders. Das Schöne ist, dass man Dänemark mit dem Auto ganz bequem in wenigen Stunden erreichen kann und der Urlaub so schon bei der Anreise beginnt. Das sympathische Land im Norden hat fast 7000 Kilometer gepflegten Ostseestrand zu bieten und setzt bei der Unterbringung seiner Urlauber Ferienhäuser von DanCenter. Ein Ferienhaus ermöglicht einen privaten und selbstbestimmten Urlaub. Als Besucher profitiert man von der unmittelbaren Nähe zur Ostsee, endlos langen Stränden und der Gastfreundschaft der Dänen, die auch unter dem Begriff „Hygge“ bekannt ist. Die Ostseeregion ist dabei so vielfältig, dass garantiert für jeden Urlaubsgeschmack das Passende dabei ist. Wir stellen einige Highlights vor.

Urlauben wie die Könige

Dänemark ist so schön, dass es sich selbst die Königsfamilie nicht nehmen lässt, dort gemeinsam Urlaub zu machen. K ö nigin Margrethe residiert sommers gemeinsam mit den Kindern und Enkeln auf Gr å sten Slot, einem Schloss nahe der deutschen Grenze und der Stadt Sønderborg. Seit 1935 ist Grauenstein die Sommerresidenz der Könige, die ihnen allerdings nicht gehört, sondern nur zur Nutzung übergeben wurde.

Die Königin reist natürlich stilvoll auf der k ö niglichen Jacht Dannebrog an, steigt dann in ein Auto mit Chauffeur um und wird auf dem Schloss von ihrer Familie liebevoll in Empfang genommen.

Wachablösung und Paraden

Schloss Gravenstein liegt unweit der Flensburger Förde und der Ostsee und direkt an einem wunderschönen See. Ganz in der Nähe kann man ein Ferienhaus mieten und so der adligen Familie nah sein. Während die Könige ihren Sommerurlaub im Schloss verbringt, sind der Garten und die Räume des Schlosses für Besucher geschlossen, lediglich die Schlosskirche kann zu bestimmten Zeiten besucht werden. Gern gesehen sind die Paraden und die Wachabl ö sungen, die immer dann stattfinden, wenn die k ö nigliche Familie zu Besuch ist. Die Wache marschiert vom Palais Ahlefeldvej  4 durch Gr å sten zum Schloss und wird dabei von Fl ö ten und Trommeln begleitet. Treffen ist um 11.30 Uhr. Wachablösung dann um 12 Uhr. Wenn K ö nigin Margrethe nicht vor Ort ist, kann man freitags ein Konzert im Schlosshof besuchen, das im Rahmen der Wachabl ö sung gehalten wird.

Ganz hygge mit der Familie in Nordjütland

Familien lieben das milde Klima und das seichte Wasser der Ostsee, dass Nordjütland zu so einem idealen Urlaubsort macht. Oben im Norden ist die Luft besonders rein, das Wasser ist angenehm temperiert und die See ist recht ruhig. Zugleich kann man sich auf die Beständigkeit der Temperaturen verlassen, was den Aufenthalt an den oftmals windgeschützten Stränden so angenehm macht. Die Badestellen sind oft flach und ziehen sich weit ins Wasser, sodass auch die Kleinen ganz unbesorgt planschen können.

Viele Aktivitäten locken – ideal auch für Hundehalter

Baden und in der Sonne entspannen, Angeln, Paddeln, Tauchen nach Muscheln und nach Bernsteinen: die dänische Ostsee hält viele Aktivitäten bereit. Das Besondere ist, dass auch Hunde hier fast überall willkommen sind und in der Nebensaison von 1. Oktober bis 1. April sogar ohne Leine an den Stränden toben dürfen.

Allerdings sind Hunde in den meisten Cafés und Restaurants tabu, darauf muss man sich einstellen. Das Ferienhaus bietet jedoch ausreichend Möglichkeiten, sich selbst kulinarisch zu versorgen. Möchte man doch einmal essen gehen, lässt man den Hund im Haus und muss sich keine Sorgen machen, dass er andere stören könnte.

Wo Nord- und Ostsee zusammenfließen

Die Strände in der Landschaft sind autofrei und locken zu langen Wanderungen, die sogar bis zur Nordsee führen können. Hier an der nördlichsten Spitze des Landes, in Skagen, fließen die beiden Meere ineinander, ein Naturspektakel, das seinesgleichen sucht.

Der nördlichste Punkt Dänemarks: Grenen bei Skagen

nördlichste Punkt Dänemarks: Grenen bei Skagen

https://pixabay.com/de/photos/d änemark-skagen-nordsee-meer-natur-3488146/


Wer kann schon von sich behaupten, gleichzeitig in zwei Meeren gestanden zu haben? Jeder, der Grenen bei Skagen besucht, kann das tun. Hier treffen sich die ungleichen Schwestern, die sanfte Ostsee und die raue Nordsee, und gehen ineinander über. Das ist einer der spannendsten Punkte in Nordjütland und unbedingt einen Besuch wert.

Durch die Strömungen des Wassers kommt es hier zu Sand- und Kiesablagerungen, die stets in Bewegung sind und sich immer wieder neu formieren. Die nördlichste Spitze Dänemarks sieht also immer wieder anders aus. Die entstehenden Lagunen locken Wattvögel und neugierige Besucher gleichermaßen an. Allerdings ist das Baden hier verboten, denn die Strömung ist so stark, dass es gefährlich werden könnte.

Robben, die sich entspannt sonnen

Grenen liegt in einem geschützten Naturreservat und beheimatet zahlreiche Tiere, die beobachtet werden können. Da gibt es zahlreiche Vogelarten, wobei besonders die Greifvögel, die im Frühjahr zu sehen sind, eine große Faszination ausüben. Auch Robben sonnen sich entspannt am Strand, sollten jedoch respektvoll behandelt und nicht bedrängt werden, sodass sie die Menschen auch weiterhin in ihrer Nähe tolerieren. Auch die Vegetation ist einzigartig und perfekt an die rauen Bedingungen vor Ort angepasst.

Wer die Gegend nicht zu Fuß erkunden möchte, kann sich auch von einem Traktorbus kutschieren lassen. Das Gefährt gehört mittlerweile zur Geschichte des Ortes und fährt ununterbrochen, solange Interessenten da sind.
 

Robben, die sich entspannt sonnen

https://pixabay.com/de/photos/kegelrobbe-robbe-halichoerus-grypus-1969506/