Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Segelurlaub in Deutschland – diese Möglichkeiten gibt es
Unterkünfte in Österreich

Segelurlaub in Deutschland – diese Möglichkeiten gibt es

Deutschland lässt sich durchaus als ein Segelparadies bezeichnen. Nicht nur finden Segler enorm viele Urlaubsmöglichkeiten, sie finden auch recht mühelos eine Segelgelegenheit, die ihrem jeweiligen Wissenstand entspricht. Noch attraktiver ist diese Art des Urlaubs jedoch für diejenigen, die überhaupt kein eigenes Boot besitzen. Dank vieler Angebote kann heute jeder zum Segler werden.
 

Segelboot - Knoten

 

Abbildung 1: eine Tour mit dem Segelboot ist etwas ganz Besonderes - glücklicherweise steh eine solche Tour auch Urlaubern offen, die selbst kein eigenes Boot haben. Bildquelle: Free-Photos / pixabay.com (https://pixabay.com/de/photos/seil-knoten-gebunden-verdreht-boot-1149730/)

 

Eigenes Boot vs. Segelboot mieten

Nun, wer bereits ein Boot hat, dem stellt sich diese Frage gar nicht. Doch wer gerade überlegt, ob es sich für Urlaube lohnt, ein eigenes Boot anzuschaffen, der dürfte sich mit der Frage auseinandersetzen. Was ist für einen persönlich interessanter?

Ein eigenes Boot ist praktisch wie das Eigenheim auf dem Wasser. Doch mit dem Besitz kommen auch Pflichten auf den Segler zu. Er braucht die benötigen Genehmigungen und Führerscheine, zudem kostet ein Boot auch, wenn es gar nicht genutzt wird. Anlegegebühren, teils Clubgebühren, mitunter auch der Stellplatz an Land. Hinzu kommen das Zugfahrzeug und ein geeigneter Hänger, um das Boot an den gewünschten Ort zu bringen. Ein eigenes Segelboot eignet sich eher für passionierte Segler, die mehr als nur einen Urlaub auf dem Wasser verbringen möchten.

Wer das Segelboot mieten möchte, der hat mit den Nebenkosten relativ wenig zu tun. Sicherlich spielen sie mit in die Miete hinein, doch ist es für den Mieter unerheblich, wo sich das Boot im Winter befindet. Je nach eigenen Vorstellungen kann das Boot auch schnell für den nächsten Urlaub gewechselt werden. Zugleich ist es heute durchaus möglich, ein Boot mitsamt Skipper zu mieten. Der Führerschein ist somit gar nicht notwendig.

 

Segelmöglichkeiten in Deutschland

Während die Nordsee aufgrund der durchaus rauen Eigenschaften eher von sehr erfahrenen Seglern befahren wird, sieht es mit der »Badewanne« Ostsee ganz anders aus. Sicherlich gibt es auch dort Stürme, doch ist das Segeln allgemein ruhiger und entspannender.

Alternativ bieten sich zum Segeln die großen Seen Deutschlands an . Der Bodensee ist für viele Urlauber ein gern genutztes Ziel, wenngleich er eher als anspruchsvoll gilt. Ein wenig einfacher ist das Segeln im Chiemsee. Im Norden bieten sich der Schweriner See oder die Müritz an, auf der sich ebenfalls tolle Stunden im Segelboot verbringen lassen. So wird für jeden Schwierigkeitsgrad etwas Passendes geboten.

 

Fazit – Segelparadies Deutschland

Seen gibt es viele, glücklicherweise aber auch viele Bootsvermietungen. Das Segeln steht heute längst nicht nur denjenigen offen, die über ein eigenes Boot verfügen, denn Yachten können mühelos in verschiedenen Größen mit oder ohne Crew für den Urlaub gebucht werden. Eine Buchung ist bequem online möglich und die Auswahl bewegt sich auf einem sehr hohen Level. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wohin es im Urlaub gehen soll.