Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Andalusien entwickelt sich zur Gastro-Destination
Unterkünfte in Österreich

Andalusien entwickelt sich zur Gastro-Destination 

Andalusien im Süden Spaniens wurde lange Zeit von Ausländern für seine schlechte Küche verspottet, seit die Reisenden der Romantik mit Geschichten über "kulinarische Abscheulichkeiten" wie kalte, dicke Suppe (Gazpacho) und den anhaltenden Geschmack von Öl und Knoblauch zurückkehrten. Sogar innerhalb Spaniens wurde Andalusien als "Land des gebratenen Fischs" verspottet, weil man dort einen Mangel an kulinarischer Kreativität vermutete. Und dieses Nord-Süd-Gefälle hat sich bis in die jüngste Zeit gehalten. Während Spanien dank der Gourmet-Revolution von Super-Köchen wie Arzak & Berasategui und Ferrán Adria & den Roca-Brüdern an der Spitze der internationalen Haute Cuisine steht, scheint Andalusien bis jetzt hinterherzuhinken. Doch das war einmal. Denn zusammen mit den Sehenswürdigkeiten in Granada oder Malaga hat sich auch die Küche gewandelt. 

 

Denn endlich beginnt die "Heimat der Tapas", sich zu einem aufregenden neuen Ziel für Feinschmecker zu entwickeln. Viele der belebten Tapas-Bars, Tabernas und Bodegas der Region bieten neben ihrer uralten Atmosphäre auch exzellente Speisen an.

 

Es sollte nicht überraschen, dass Andalusien heute eine ausgezeichnete und abwechslungsreiche Küche hervorbringt, denn sein kulinarisches Erbe ist tief verwurzelt. Vor mehr als tausend Jahren war Córdoba die kulturell fortschrittlichste Stadt Europas in Bezug auf Gastronomie, Wissenschaft und Medizin. Nach den Griechen und Römern brachten die Mauren neue Feldfrüchte, Früchte und Gewürze in die Region, die später durch die Importe aus der Neuen Welt (Tomaten, Paprika, Bohnen, Kartoffeln, Schokolade, Kaffee usw.) ergänzt wurden, die alle zuerst über die andalusischen Häfen Cádiz und Sevilla nach Europa kamen.

 

Diese jahrtausendealte Mischung von Kulturen hat die Küche der Region unauslöschlich geprägt und ist auch eng mit der aktuellen Wiederbelebung verbunden, bei der viele traditionelle Gerichte und Geschmacksrichtungen mit modernen Techniken kombiniert werden. Wenn man dann noch das wunderbare ganzjährige Klima und die Fülle an frischen, saisonalen Produkten hinzuzählt, sieht die Zukunft für Andalusiens Feinschmecker so rosig aus wie nie zuvor.

Was sind einige der kulinarischen Highlights?
 

  • Leckeres zu trinken

In Alcalá La Real, einer Stadt, die vor 500 Jahren per königlichem Dekret Wein für die katholischen Könige in Granada produzierte, gibt es seit kurzem wieder kleine, familiengeführte Weingüter, die hervorragende Rotweine sowie interessante Weiß- und Roséweine mit einer sehr begrenzten Produktion herstellen. Die ebenfalls in Alcala ansässige "Tierra de Frontera" ist eine kleine, familiengeführte Mikrobrauerei (eine der ersten in Andalusien), die wirklich schmackhafte Pale Ale, Porter Ale und Golden Ale Craft Biere herstellt. Das Konzept der Kleinstbrauereien steckt in Südspanien noch in den Kinderschuhen, denn das Land wird nach wie vor von den großen Brauereien dominiert, die Bier trinken. Da wir immer bemüht sind, kleine, lokale Unternehmen zu unterstützen, führen wir hier im Casa Olea eine große Auswahl an andalusischen Weinen und Craft-Bieren.

 

  • Der hochwertigste Ziegenkäse

Einige der besten Ziegenkäse Spaniens werden in und um das kleine malerische Pueblo Blanc Zuheros hergestellt. Das jährliche "Festival de Queso", das am letzten Septemberwochenende stattfindet, wird schnell zu einem Muss in Andalusiens Feinschmeckerkalender. Die Gegend eignet sich auch hervorragend zum Wandern im Nationalpark Sierra Subbetica und zum Spazierengehen oder Radfahren entlang der Via Verde einer stillgelegten Eisenbahnstrecke, auf der früher der Tren de Aceite Oliven und Öl zur Küste transportierte.
 

  • Weltklasse-Olivenöle

In den Sierras Subbéticas befindet sich Spaniens renommierteste Herkunftsbezeichnung für Olivenöl, die D.O. Priego de Córdoba. Die Olivenmühlen der Region werden regelmäßig auf den großen internationalen Gourmetmessen ausgezeichnet und einige ihrer Olivenöle stehen auf der Liste der besten Olivenöle der Welt. Als Casa Olea produzieren wir auch unser eigenes, limitiertes Natives Olivenöl Extra "Herbsternte, 100% natürlich".
 

  • Montilla – das neue Jerez

Du hast die Fino-, Amontillado-, Oloroso- und Pedro Ximenez-Weine aus der "anderen" Sherry-Region Andalusiens, der D.O. Montilla-Moriles, probiert. Im Gegensatz zu Jerez werden die Weine von Montilla nicht mit Alkohol angereichert und haben eine lange Tradition, auch wenn sie außerhalb Spaniens noch nicht so bekannt sind. Wir können eine Weinbergstour mit Verkostung von Casa Olea zu einer der kleinsten familiengeführten Weinkellereien der Region in Montilla organisieren.

 


Bild: Granada, Andalusien https://fshoq.com/free-photos/p/416/panorama-of-granada-andalusia-spain


Besonders empfehlenswert in der Region


Allgäu | Altmark/Halle | Altmühltal | Bayerischer Wald | Berchtesgadener Land | Bergstraße | Berlin | Bodensee | Brandenburg | Chiemgau | Eifel | Emsland/Grafschaft Bentheim | Erzgebirge | Harz | Helgoland | Hessisches Bergland | Holsteinische Schweiz | Hunsrück | Lüneburger Heide | Mecklenburgische Seenplatte | Mittelfranken | Mosel | Münsterland | Niederrhein | Nordfriesische Inseln | Nordseeküste | Oberbayern | Oberfranken | Odenwald | Ostfriesische Inseln | Ostfriesland | Ostseeküste | Pfälzer Bergland | Pfälzer Rheinebene | Pfälzer Weinland | Pfälzerwald | Rheinhessen-Rheingau | Rhön | Rügen | Saarland | Sächsische Schweiz | Sauerland | Schwäbische Alb | Schwäbischer Wald/Hohenlohe | Schwarzwald | Spessart | Sylt | Taunus | Teutoburger Wald | Thüringen | Unterfranken | Usedom | Weserbergland | Westerwald |

Achtung: Verbraucherschutzhinweis!
Diese Webseite enthält von uns ausgewählte, bezahlte Werbung / Anzeigen von Drittanbietern für die Zielgruppe Urlaub & Freizeit,
Unterkünfte. Sie können über die Anzeigen dieser Anbieter via Verlinkung oder andere Kontaktdaten (z.B. Telefon, E-Mail Adresse)
überwiegend kostenlos Kontakt aufnehmen. Jeder einzelne Link wurde von uns zum Zeitpunkt der Erstellung sorgfältig geprüft.
Impressum
Datenschutzerklärung
Cookie-Einstellungen
© 2003-2022
www.urlaubsregionen.de