Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Herbst in Frankreich: Das sind jetzt die lohnendsten Ziele
Unterkünfte in Österreich

Herbst in Frankreich: Das sind jetzt die lohnendsten Ziele


Der Herbst hat in Frankreich so viele schöne Seiten! Lange Spaziergänge durch malerisch bunte Herbstwälder oder kulinarische Streifzüge durch verschiedene Regionen – das Land präsentiert sich jetzt ruhiger, aber nicht weniger faszinierend. Hier fünf Ziele, die im Herbst Sehnsuchtsorte sind.

Sanfte Landschaften, laue Luft – die Provence

Wer auch im Herbst nicht frieren möchte, ist in der Provence genau richtig. Temperaturen, die nicht selten über 25 Grad liegen, machen den Aufenthalt sehr angenehm! Die Camargue, die Verdonschlucht, die Seealpen, die liebliche Côte d’Azur am Mittelmeer – in der Provence finden sich einige der schönsten Plätze Europas. Auch Kulturfreunde kommen auf ihre Kosten: Die römischen Monumente von Arles, das Amphitheater von Orange und die Altstadt von Avignon sind für sich schon eine Reise wert. Für geeignete Unterkünfte und Ferienhäuser in der Provence und anderen Landesteilen Frankreichs gibt es hier eine Übersicht.

Eindrucksvolle Naturspektakel – die Normandie

Weiße Klippen und grünes Hinterland – die Seine-Maritime beeindruckt durch ihr besonderes Licht. Schlemmerer sollten die Gegend von Calvados ansteuern: Neben herrlichen Landschaften lockt hier eine besonders raffinierte Küche. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Normandie ist der Mont-Saint-Michel, dessen Klosterabtei auf einer Felseninsel mitten im Wattenmeer steht. Während die Abtei im Sommer regelmäßig überfüllt ist, kann sie im Herbst bei mildem Sonnenschein in aller Ruhe besichtigt werden.

Flair und Kultur – Paris

Bezaubernde Cafés, kleine Bistros, Shopping vom Feinsten und Sehenswürdigkeiten ohne Ende – Paris ist viel mehr als ein Ziel für ein verlängertes Wochenende. Im Herbst genießen Reisende eine unvergleichlich romantische Atmosphäre! Im Louvre hinterlässt die Mona Lisa, das wohl bekannteste Gemälde der Welt, unvergessliche Eindrücke. Vom Eiffelturm aus schweift der Blick über die gesamte Metropole. In der Rue de Faubourg Saint-Honoré können die Auslagen der Luxusboutiquen bestaunt werden, am Montmartre lässt sich ein buntes Nachtleben entdecken. Paris verzaubert – zu jeder Jahreszeit.

Wild und rau – die Atlantikküste

Ruhe und Unberührtheit: Am Atlantik lädt der Herbst zu ausgedehnten einsamen Strandspaziergängen ein. Über hunderte von Kilometern erstreckt sich die Küste – von Aquitanien an der Grenze zu Spanien bis nach Bordeaux. Entspannte Seebäder wechseln sich mit endlosen Stränden und größeren Orten wie Biarritz ab – Stille trifft auf urbanes Leben. Weinkenner finden ihr Paradies in der Gegend um Bordeaux. Hier gibt es unendlich viele verschiedene Weingüter und Anbaugebiete.

Ländlich und farbenfroh – die Bretagne

Schon Ende September zeigt sich die Bretagne in schönsten Herbstfarben: Ihr mildes und sonniges Klima ist ein weiterer Grund, die französische Region zu bereisen. Im Herbst ist Apfelernte – Äpfel und der daraus gebraute berühmte Cidre sind auf allen Speisekarten zu finden. In Brest beginnt die legendäre „Straße der Leuchttürme“ – die Türme stehen an windumtosten Schauplätzen und können zum Teil besichtigt werden.