Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Die schönsten Strände der Ostsee
Unterkünfte in Österreich

Die schönsten Strände der Ostsee

Die schönsten Strände der Ostsee in Deutschland

Pixabay.com / Pentapfel / https://pixabay.com/de/ostsee-strand-sonnenuntergang-2655301/


Seit Jahren ist die Ostsee eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Die beiden Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein stehen bei Inlandstouristen hoch im Kurs, erfreuen sich aber auch bei Urlaubern aus dem Ausland wachsender Anerkennung. Bekannt sind die Ferienorte an der Ostseeküste und auf den Inseln vor allem für ihre traumhaften Strände, die seicht ins Meer abfallen und daher gerade bei Familienurlaubern sehr beliebt sind.


Es gibt viele Möglichkeiten, die frische Meeresbrise und die salzige Seeluft zu genießen. Eine der reizvollsten ist sicherlich ein Tag im Strandkorb, der einst von Wilhelm Bartelsmann, Hof-Korbmachermeister, erfunden wurde. In der Sommersaison stehen sie aufgereiht wie Perlen an den Ostseestränden. Sie können für wenige Stunden, aber bei Bedarf auch für einen ganzen Tag gemietet werden. Viele haben ein kleines Tischchen, auf dem der mitgebrachte Kaffee von der Promenade mit Blick auf die Wellen genossen werden kann.


“Da viele Strände kilometerlang und feinsandig sind, fällt es schwer, die Schönsten zu küren. Einer davon ist aber der Strand in Schönberg.”, wie die Reiseexperten von Voyage Privé betonen. Gelegen in Schleswig-Holstein hat der Schönberger Strand alles zu bieten, was sich Zwei- und Vierbeiner erhoffen. Romantiker kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Hundeliebhaber und Familien. Insgesamt acht Kilometer misst der feine Sandstrand. Vom Strand aus lässt sich zu Fuß problemlos die Seebrücke erreichen, auf deren Vorplatz gerade im Sommer immer wieder Veranstaltungen stattfinden.

Wem Sandstrand allein zu langweilig ist, sollte einen Abstecher nach Hohwacht unternehmen. Auch dieser Strand darf in der Favoritenliste an der Ostsee nicht fehlen. Hier gibt es aber nicht nur genug Platz zum Baden und Sonnen, sondern auch ein Stück Steilküste. Zu Recht gilt der Hohwachter Strand als ursprünglicher, doch auch hier bieten sich Kindern ideale Spielmöglichkeiten. Für alle, die Action lieben, gibt es zudem den Sportstrand, der gerade im Sommer mit allerhand Angeboten aufwartet.


Die Reise im Urlaub an der Ostsee geht weiter nach Scharbeutz. Auch dieser Strand hat sich seinen Ruf als feines Plätzchen in der deutschen Küstenlandschaft redlich verdient. Bereits die Topmaße können sich sehen lassen. Der Scharbeutzer Sandstrand verspricht auf einer Länge von 6,5 Kilometern und einer Breite von 200 Metern besten Urlaubsspaß. Wenn es dem Nachwuchs doch einmal zu langweilig wird, lohnt ein Abstecher zu Gumdas Spielstrand. Er befindet sich direkt neben der Seebrücke und hält während der Hauptsaison allerhand Angebote für den Nachwuchs bereit. Doch auch der Hundebesitzer kommt hier auf seine Kosten. Die ausgewiesenen Hundestrände laden die Urlauber auf vier Pfoten zum Toben ein, während Herrchen und Frauchen den Blick aufs Meer genießen können. Bekannt sind die Scharbeutzer Hundestrände übrigens für ihre Sauberkeit.


Nur einen Katzensprung von Hotels und Pensionen entfernt, befindet sich der Travemünder Strand. Er sticht ein wenig aus den sonst so typischen Stränden an der Ostseeküste hervor. Sand suchen die Urlauber hier vergeblich. Dagegen gibt es einen Grünstrand, an dem man den warmen Sommertag am besten unter einem schattenspendenden Baum genießen kann. Die Promenade trennt den Grünstrand vom Wasser. Ansonsten kann der Blick auch hier in die Weite schweifen. Insgesamt vier Kilometer ist der Travemünder Strand lang. Im Sommer wird er von imposanten 1200 Strandkörben eingerahmt. Während der Hauptsaison kann beruhigt gebadet werden. Der Strand wird von Rettungsschwimmern bewacht.