Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Der Harz als Urlaubsregion
Unterkünfte in Österreich

Der Harz als Urlaubsregion

Der Harz ist ein deutsches Mittelgebirge und ist das höchste Gebirge Norddeutschlands. Er befindet sich zwischen den der Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Harz bietet als Urlaubsregion zahlreiche Möglichkeiten zu entspannen oder auch einen aufregenden Urlaub zu erleben. Eine Abwechslung ist in jedem Fall garantiert. Möglichkeiten zum Wandern, Baden oder sogar Anlaufziele für den Wintersport sind zahlreich gegeben.

Der Brocken

Der Brocken stellt unter den Sehenswürdigkeiten im Harz den Höhepunkt dar. Er ist mit 1.140 m der höchste Berg Norddeutschlands und ist eine besondere Anlaufstelle für Touristen. Besonders für wanderlustige Menschen bildet der Brocken eine super Alternative sein Können unter Beweis zu stellen. Der Goetheweg, benannt nach dem deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe, führt vom 800m hoch gelegenen Ort Torfhaus über einen ca. 8km langen Wanderweg direkt an die Spitze des Brockens. Jährlich gehen bis zu 200.000 Menschen diesen Wanderweg zum Brocken empor. Auf der Spitze des Brockens angekommen, bietet Ihnen die überragende Aussicht eine klasse Chance zu entspannen. Da es auf der Bergspitze auch an Gastronomie nicht fehlt, bietet der Brocken eine einmalige Gelegenheit für einen Ausflug.

Der Hexentanzplatz

Der Hexentanzplatz ist nach dem Brocken vermutlich die nächste Anlaufstelle für Touristen im Harz. Der Hexentanzplatz ist eine 450m hochgelegene Fläche, die über dem Bodetal liegt. Durch eine Seilbahn kann man direkt zum Plateau gelangen und mit dem Bergtheater Thale eines der ältesten Naturtheater Deutschlands erleben. Der Hexentanzplatz war ein germanischer Kultort, wo vor allem während des 1. Mais Feste abgehalten wurden. Sehenswert auf dem Hexenplatz sind zu dem die Skulpturen des Künstlers Jochen Müller, der diese aufgrund der Vergangenheit des Platzes hat errichten lassen.

Wintersport

Der Wintersport kommt im Harz auch nicht zu kurz. Für die verschneite Jahreszeit hat der Harz Einiges zu bieten und lässt jedes Jahr tausende Touristen in die eigenen Wintergebiete strömen. Skigebiete für Fortgeschrittene aber auch für Anfänger sind weit verbreitet. Langlaufstrecken, Rodelbahnen und Pisten für Ski- und Snowboardfahrer bieten eine große Abwechslung. So sind Wintersportaktivitäten für jeden vorhanden und machen den Harz im Winter zu einem Erlebnis für groß und klein.

Unterkunft im Harz finden

Unterkünfte gibt es im Harz sehr viele. Eine kostengünstige und schöne Möglichkeit im Harz zu übernachten bietet das Jagdschloss Walkenried. Der Bau des Schlosses begann im März 1725 und dauert bis Ende des Jahres 1730 an. Das Schloss war ehemals die Jagdresidenz des Herzogs August Wilhelm von Braunschweig und wird heute als Unterkunft für viele Touristen von der Familie Rose verwaltet. Der 1,6 Hektar große Schlosspark bietet sich für gemütliche Spaziergänge an und ist vor allem während der Weihnachtszeit durch die einzigartige Weihnachtsbeleuchtung der Tannenbäume wunderschön anzusehen. Das Schloss ist somit eine schöne Möglichkeit die Zeit im Harz zu verbringen. Sollten Sie Interesse am Schloss gefunden haben, können Sie unter www.jagdschloss-harz.de weitere Informationen erhalten.