Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Benimmregeln: So verhält man sich im Luxushotel
Unterkünfte in Österreich

Benimmregeln: So verhält man sich im Luxushotel

Menschen, für die der Aufenthalt in einem Luxushotel eher die Ausnahme, anstatt die Regel darstellt, gehen dabei leicht das Risiko ein, in das ein oder andere Fettnäpfchen zu treten.

 

In den Hotels, in denen sich hauptsächlich Prominente und Stars aufhalten, sind nämlich ganz besondere Regeln zu beachten. Welche Benimmregeln Gäste in einem luxuriösen Hotel beachten sollten, damit der Aufenthalt von keiner vermeidbaren Peinlichkeit getrübt wird, erklärt der folgende Beitrag.

Der Koffer

An der Eingangstür des Luxushotels greift der Hotelpage in der Regel in Sekundenschnelle zum Koffer des gerade angekommenen Gastes. Allerdings empfinden es besonders Europäer häufig als unangenehm, wenn ihr Koffer durch einen Angestellten getragen wird und möchten ihr Gepäck am liebsten eigenständig in ihr Zimmer bringen. Andere möchten dagegen vor allem auf das Trinkgeld für das Koffertragen verzichten.

 

Dies sollte jedoch in keinem Fall getan werden, wenn kein rüpelhafter oder knauseriger Eindruck entstehen soll. Es gibt viele Länder, in denen die Angestellten mit dieser Dienstleistung ihren Lebensunterhalt bestreiten. Daher sollte der Service stets angenommen werden.

Das Trinkgeld

Für das Tragen des Koffers erhält der Page also selbstverständlich ein Trinkgeld. Das gleiche gilt jedoch auch für weitere Serviceleistungen. Durch ein wenig Trinkgeld zeigt der Gast schließlich, dass er mit dem Service zufrieden ist. Zwar besteht in Luxushotels keine Pflicht dazu, Trinkgeld zu geben, jedoch ist es durchaus üblich. Oft ist das Grundgehalt der Servicemitarbeiter sehr niedrig, weshalb sie auf den Obolus angewiesen sind.

 

So freuen sich auch Zimmermädchen und Reinigungskräfte, wenn für sie auf dem Bett ein wenig Trinkgeld hinterlassen wird. Die angemessene Höhe beträgt insgesamt rund fünf bis zehn Prozent der Gesamtkosten des Hotelaufenthaltes.

Die Privatsphäre

Viele Gäste stellen sich auch die Frage, wie sie ihr Zimmer für die Reinigungskraft hinterlassen sollten. Grundsätzlich besagt die Etikette, dass zwar kein umfangreiches Aufräumen nötig ist, jedoch demolierte Einrichtungsgegenstände oder Verwüstungen, wie Brandlöcher in Textilien, nicht zu finden sein sollten.

 

Natürlich kann ein kleines Malheur jedem Hotelgast passieren, allerdings sollte dieses dann einem Mitarbeiter gemeldet werden. Sämtliche Dinge, welche die Reinigungskraft nicht zwangsläufig sehen oder berühren soll, sollten in den Koffer, die Schublade oder den Safe gepackt werden.

Der Dresscode

In Luxusunterkünften gehört der Bademantel zur Standardausstattung und wird dort häufiger getragen als zuhause. Jedoch kann der Bademantel häufig zu peinlichen Situationen führen. Grundsätzlich zeugt es von keinem guten Stil, im Bademantel ins Spa oder zum Pool durch das gesamte Hotel zu laufen. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn der Weg zum Wellnessbereich nicht direkt durch öffentliche Hotelbereiche führt.

 

Zwar verlangt der Dresscode im Luxushotel nicht, dass zur Massagebehandlung in Anzug und Krawatte erschienen werden muss, allerdings ist statt Badehose, Bikini oder Bademantel besser legere Freizeitkleidung zu wählen. Das Umziehen ist dann in der Umkleidekabine im Wellnessbereich vorzunehmen.  

 

Um zum Mittag- oder Abendessen weder zu leger noch zu schick gekleidet zu sein, kann an der Rezeption durchaus nachgefragt werden, welcher Kleidungsstil gewünscht ist.

Das Buffet

Die Buffets in Luxushotels locken natürlich mit einem tollen Angebot an leckeren Speisen. Allerdings sollte das ästhetische Arrangement nicht mit Gier und Maßlosigkeit gestürmt werden.

 

 

Empfehlenswerter ist es, den Teller lediglich mit kleineren Portionen zu beladen und dafür dann eventuell mehrmals das Buffet aufzusuchen. Im Übrigen wird dann bei jeder Runde ein neuer Teller verwendet.

 


Besonders empfehlenswert in der Region


Allgäu | Altmark/Halle | Altmühltal | Bayerischer Wald | Berchtesgadener Land | Bergstraße | Berlin | Bodensee | Brandenburg | Chiemgau | Eifel | Emsland/Grafschaft Bentheim | Erzgebirge | Harz | Helgoland | Hessisches Bergland | Holsteinische Schweiz | Hunsrück | Lüneburger Heide | Mecklenburgische Seenplatte | Mittelfranken | Mosel | Münsterland | Niederrhein | Nordfriesische Inseln | Nordseeküste | Oberbayern | Oberfranken | Odenwald | Ostfriesische Inseln | Ostfriesland | Ostseeküste | Pfälzer Bergland | Pfälzer Rheinebene | Pfälzer Weinland | Pfälzerwald | Rheinhessen-Rheingau | Rhön | Rügen | Saarland | Sächsische Schweiz | Sauerland | Schwäbische Alb | Schwäbischer Wald/Hohenlohe | Schwarzwald | Spessart | Sylt | Taunus | Teutoburger Wald | Thüringen | Unterfranken | Usedom | Weserbergland | Westerwald |

Achtung: Verbraucherschutzhinweis!
Diese Webseite enthält von uns ausgewählte, bezahlte Werbung / Anzeigen von Drittanbietern für die Zielgruppe Urlaub & Freizeit,
Unterkünfte. Sie können über die Anzeigen dieser Anbieter via Verlinkung oder andere Kontaktdaten (z.B. Telefon, E-Mail Adresse)
überwiegend kostenlos Kontakt aufnehmen. Jeder einzelne Link wurde von uns zum Zeitpunkt der Erstellung sorgfältig geprüft.
Impressum
Datenschutzerklärung
Cookie-Einstellungen
© 2003-2021
www.urlaubsregionen.de