Urlaub in Deutschland


Sie sind hier:  » Urlaub bei den Alemannen
Unterkünfte in Österreich

Urlaub bei den Alemannen

Nein, es geht hier nicht darum, mithilfe einer Zeitmaschine 2000 Jahre in die Vergangenheit zu reisen, um der Volksgruppe der Alamannen einen Besuch abzustatten. Aber um deren ehemaliges Siedlungsgebiet geht es, den Hochrhein vom Bodensee bis Basel und dem Elsass. Dazu gehört auch die Nordschweiz sowie der Südschwarzwald.
Die Bezeichnungen der Völker wie etwa Germanen, Alamannen oder auch Schwaben stammen durchweg von römischen Geschichtsschreibern, die diese wiederum aus mündlichen Überlieferungen erfahren haben. Während jedoch der Begriff Germanien ein sehr großes Siedlungsgebiet umfasst, das von Frankreich bis hoch nach Skandinavien und bis in das heutige Russland reicht, beschränkt sich das ehemalige Alamannenreich auf Teile Süddeutschlands, die Schweiz und das Elsass.
 

Das Dreiländereck

Ohne Frage haben sich die Alamannen ein sehr schönes Fleckchen Erde als ihre Heimat ausgewählt und dies ist es bis heute geblieben. Dazu gehört der Bodensee und natürlich der Rhein, der hier zwischen Konstanz und Basel noch ohne die Berufsschifffahrt auskommt, dank eines niedrigen Wasserstandes. Freizeitkapitäne müssen sich folglich nicht vor Containerschiffen oder Schleppkähnen in Acht nehmen. Vielmehr bietet der längste Fluss Deutschland am Hochrhein zahlreiche romantische Ecken, wozu auch gelegentlich die eine oder andere Burgruine gehört. Die ganze Landschaft ist von sanften Hügeln geprägt. Trotzdem sind selbst höchste Berge nicht weit entfernt. Nur etwa 2 Autostunden dauert die Fahrt zu den Schweizer Alpen und noch etwa eine Stunde mehr und der Reisende findet sich auf der Südseite der großen Wetterscheide, im Tessin.
Vorher durchquert der Autofahrer die einzige wirkliche Großstadt der Gegend, die schweizerische Metropole Zürich.
Richtung Westen findet sich das Elsass mit der wundervollen Stadt Straßburg, deren Fachwerkhäuser und natürlich ebenso der Dom eindrucksvolle Zeugen Mittelalterlicher Baukunst sind. Dass im Elsass vortrefflich gegessen und getrunken wird, steht außer Frage.

Karneval, aber richtig

Das heutige Reich der Alemannen findet sich sprachlich eigentlich nur noch in der fünften Jahreszeit. Vor allem in der Fasnet-, Fastnacht- oder der Karnevalszeit wird alemannisches Brauchtum gepflegt. Dazu gehören wunderschöne handgeschnitzte Holzmasken, die zusammen mit traditionellen Kostümen an den verschiedenen Umzügen getragen werden. Wer übrigens vom närrischen Treiben nicht genug bekommen kann, ist hier am Hochrhein goldrichtig. Die Fastnachtszeit auf deutscher und schweizer Seite überlagert sich nicht genau, sondern verschiebt sich um eine Woche. Hier wird also drei Wochen am Stück gefeiert. Mit ein Grund dafür könnte der Wein sein, der beiderseits des Hochrheins angebaut wird. Dessen hohe Qualität ergibt sich aus einer geografischen Besonderheit. Über das schweizerische Mittelland wird sehr Früh im Jahr warme Mittelmeerluft an den Alpen vorbei an den Hochrhein getragen.    
 
Es ist eine Gegend, wie geschaffen für einen kurzen oder auch einen längeren Urlaub, gleich zu welcher Jahreszeit. Für Familien ebenso wie für Paare, Singles oder auch Gruppen. Hotels, Pensionen oder Schullandheime bieten jede Menge Platz. So kann das frisch bestandene Abitur am Hochrhein gefeiert werden und die Bilder dazu lassen sich später hier finden, im dazugehörigen Abibuch.